Rezension: "Mach dein Leben bunt" von Kerstin Werner


Draußen ist es bitterkalt und der heiße Tee sowie auch die kuschelige Wolldecke wollen Euch einfach nicht so richtig wärmen? Dann nimmt das wundervolle Buch von Kerstin Werner zur Hand und ich verspreche Euch, dass augenblicklich wohlige Wärme in Euch aufsteigt und ihr die Heizung herunterdrehen könnt.

Wer will es nicht - ein buntes Leben. Eine große Tüte voll von Überraschungen, Glück, Inspiration, Freude, Freunde und einfach ein bisschen von allem, was uns gut tut. Warum einfach nicht gleich loslaufen und nach all dem suchen, was uns ein buntes Leben bereiten könnte, denn viele wunderschöne Farbkleckse warten nur auf uns. Doch sind wir auch bereit für sie oder stehen wir uns vielleicht doch immer wieder selbst im Weg, machen einen großen Bogen um unser Glück und tapsen anstatt dessen auf grauen, tristen Wegen entlang.

Die 50 von Kerstin Werner verfassten Kurzgeschichten berühren unser Herz, machen uns zu weilen traurig oder hinterlassen einfach ein komisches Gefühl in uns. Jedoch haben alle gemein, dass sie uns zum Nachdenken anregen. Nachdenken über das, was wir vielleicht in unserem Leben ändern sollten, damit wir uns aus alten Zwängen befreien können.

So ist da beispielsweise die Mutter, deren Tochter keinen süßen Aufstrich beim Abendbrot essen darf. Auf die Frage hin, warum ihre Tochter abends nichts Süßes essen darf, fehlt ihr erst einmal die passende Antwort. Aber die Frage macht sie nachdenklich und so hinterfragt sie diese. Die Antwort ist einfach, denn es war halt schon immer so. Auch sie durfte als Kind zum Abend beispielsweise keine Marmelade mehr essen. Sie aber fragte ihre Eltern nicht und nahm es als gegeben hin und so durften auch ihre Kinder eben abends nichts Süßes essen. Aber hatte auch sie nicht so dann und wann abends mal Appetit auf einen süßen Aufstrich, anstatt sich immer nur das Brot mit Wurst und Käse zu belegen? Selbstverständlich! Und siehe da, am nächsten Abend bestreicht sie ihr Brot im Beisein ihrer verwunderten Familie dick mit Marmelade und auf die Frage hin, warum sie etwas Süßes essen würde, obwohl es doch verboten sei, erklärt sie befreiend, dass sie einfach Lust darauf hat. 

Nur eine kleine Geschichte, aber sie zeigt uns, dass wir uns aus alten, eingefahrenen Mustern befreien müssen, um beispielsweise Genuss auch am Abend erleben zu dürfen. Denn niemand sagt, dass es abends nichts Süßes sein darf. Aber das, was wir von unseren Eltern erlernt haben, geben wir nur allzu gern weiter, ohne zu hinterfragen, ob es wirklich vernünftig ist, das, was wir tun. 

Weitere 49 Geschichten warten, um uns kleine Denkanstöße zu geben. Nach und nach können wir uns, wenn wir denn wollen, durch neue Erkenntnisse und Hinterfragen ein bunteres Leben schaffen. Warum immer griesgrämig mit Regenschirm bewaffnet durch den Regen waten? Hüpfen wir doch einfach freudig singend ohne Regenschirm durch den Regen und erfreuen uns daran, wie weich sich sommerwarmer Regen auf nackter Haut anfühlt.

Geschichten, die klare Antworten auf manchmal von uns so kompliziert gemachte Lebensweisen geben. Befreit Euch aus alten Mustern und macht es so, wie Kerstin Werner es Euch wünscht ... Macht Euer Leben bunt! Viel Spaß!


Meine Bewertung: 5***** von 5***** Sternchen
  
  Mach dein Leben bunt
von Kerstin Werner
erschienen bei Integral
  208 Seiten 
ISBN: 978-3-778-79274-2
Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Preis: 12,99 € 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen